2. Newsletter der roc-k-IT - IT-Beratung: Überwachung Backups | Falsche Paketankündigungsnachrichten | Erkennen von Malware-Mails | Tintenverbrauch | Superfish auf Lenovo-Laptops

Überwachung Backups

Bei der Einrichtung von Backups auf Ihren Clients habe ich immer eine Benachrichtigung etabliert, die mir eine Prüfung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Backups ermöglicht. Wegen einer Umstellung meines Mailings funktionieren diese Benachrichtigungen nicht mehr, die Erfahrung lehrt aber, dass eine Prüfung der Backups unbedingt erforderlich ist.

Wenn Sie die genannten Prüfungen weiterhin wünschen, müsste ich per Fernwartung eine kleine Änderung vornehmen (5 Minuten – kostenlos). Bei Interesse: Bitte Termin vereinbaren.

Falsche Paketankündigungsnachrichten via E-Mail im Umlauf (DHL, UPS etc.)

Aktuell sind Paketankündigungsnachrichten via E-Mail im Umlauf, in denen die Namen DHL, UPS etc. missbraucht werden und Schadsoftware verteilt wird (siehe z.B. http://www.dhl.de/footer-sicherheitshinweise). Ein aktuelles Beispiel:

 

 

Sehr geehrte Kunden,

 

Ihre Sendung 75868893578357756889 ist bei DHL eingebucht. Geplante Auslieferung - voraussichtlich am 05.03.2015.

 

Mit dem hier angeführten Link können Sie weitere spezifische Daten zu Ihrer Sendung ausgeben: 75868893578357756889.

 

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Transport-Team

Wie Sie erkennen können, dass diese Mail nicht echt ist, ist in dem folgenden Kapitel (noch einmal) beschrieben.

Anmerkung: Die Links sind aus Sicherheitsgründen modifiziert.

Erkennen von Malware-Mails

  1. Mit der Maus über die in der Mail enthaltenen Links zu fahren und diese Links zu prüfen. Wenn der Link dann wie im obigen Beispiel http://shootit.pl/dhl_nextt_online_public lautet (wo die Domäne shootit.pl nichts mit dhl.de zu tun hat), ist die Mail definitiv ein Betrugsversuch und sollte umgehend gelöscht werden.

  2. Nicht personifizierte Mail: Ist prinzipiell verdächtig.

  3. Alternative Zugänge nutzen (in diesem Beispiel über die Sendungsverfolgung von DHL im Web

Tintenverbrauch

Hier noch eine Anmerkung zum Tintenverbrauch: Schalten Sie Ihren Tintendrucker nie ganz aus – erst recht nicht über eine Stromschaltleiste. Bei jedem Einschalten wird nämlich eine (unnötige und verbrauchsintensive) Tintenreinigung durchgeführt (siehe z.B. http://blog.tintenalarm.de/allgemein/tinte-sparen-beim-ausschalten-des-tintenstrahldruckers-290.html)

Adware Superfish auf Lenovo-Laptops

Lenovo hat Notebooks verkauft, auf denen die Adware "Superfish" vorinstalliert war. Diese Adware kann unerwünschte Werbung im Browser platzieren und ein gefälschtes Zertifikat installieren.

Lenovo hat ein Tool zur Deinstallation von Superfish bereitgestellt. In einem Artikel der c't finden Sie weitere Hinweise u.a. eine Testseite, die überprüft, ob das falsche Zertifikat entfernt wurde