9. Newsletter der roc-k-IT - IT-Beratung: Überwachung von Backups | Windows 10

Überwachung von Backups

Ich möchte aus gegebenem Anlass (der Acronis-Backup sicherte auf einmal nur noch 1 von 2 Partitions der Festplatte, und nur durch Zufall konnte eine wichtige Datei gerettet werden) noch einmal darauf hinweisen, dass ich keinerlei Verantwortung für ein fehlerfreies Backup übernehmen kann.

Meine tägliche Überwachung ist 1. freiwillig und 2. prüft nur, ob der Backup ohne offensichtliche Fehlermeldung läuft. Falls Sie darüber hinausgehende Sicherheit wünschen, sehe ich 2 Lösungen:

  1. Ich erkläre Ihnen, wir Sie den Backup selbst überwachen können (dauert ca. 15 Minuten)
  2. Sie beauftragen mich zu einer regelmäßigen Überwachung (täglich, wöchentlich, monatlich) – Aufwand je nach Anforderung

Ich darf in diesem Zusammenhang noch einmal auf meinen 4. Newsletter vom Juli 2015 hinweisen:

Standard-Backup-Programm

Die beiden von mir bisher favorisierten Backup-Programme Symantec und Acronis bereiten immer häufiger unerklärliche Schwierigkeiten (ein Beispiel siehe oben). Mein neuer Standard ist daher Drive SnapShot, eingebettet in das roc-k-IT Prozedursystem SPS, das über das Backup hinaus auch noch eine tägliches Monitoring Ihres Clients durchführt. Ab 2015-10-01 werde ich Backup-Probleme nicht mehr – wie bisher häufig – aus Kulanz kostenlos beseitigen.

Eine Umstellung auf Drive SnapShot biete ich jetzt für einen Festpreis von 120,- € an (umfasst Lizenz und Installation, Konfiguration und Test).

Windows 10

Die Situation zu Windows 10 stellt sich mir wie folgt dar:

  • Am 14. Januar 2020 endet der Support für Windows 7.
  • Bis zum 29. Juni 2016 gilt das Angebot von Microsoft, ein legales Windows 7 oder 8.x kostenlos auf Windows 10 upgraden zu können.
  • Eine einmal auf Windows 10 upgegradete Lizenz ist nur auf dem Client gültig, auf dem der Upgrade stattgefunden hat.
  • Windows 10 Professional (ich empfehle ausdrücklich die Professional Version) kostet heute auf dem Markt ca. 150,- € brutto.
  • Selbst wenn Sie kein legales Windows 7 oder 8.x besitzen oder nur eine Home-Version, kann ich ein legales Windows 7 Professional für 30,- € netto beschaffen.
  • Wenn Sie ein Upgrade erwägen, sollten Sie entscheiden, ob Ihr Client (Laptop bzw. PC) in den nächsten ca. 2 Jahren ausgetauscht werden soll. In diesem Fall empfehle ich eine „sofortige“ Anschaffung eines neuen Clients, um nicht in wenigen Monaten die Kosten einer Windows 10 Lizenz und den Aufwand einer Neu-Installation  zu haben. Anderenfalls (falls Sie mit Ihrem jetzigen Client zufrieden sind) empfehle ich, mit dem bestehenden Betriebssystem weiter zu arbeiten, weil in den nächsten 2 Jahren die Windows 10 Lizenz-Kosten eher sinken und das Windows 10 KnowHow und die Windows 10 Stabilität eher steigen werden.
  • Wir haben eine - keineswegs vollständige – Liste von Hardware und Programmen, die nicht unter Windows 10 laufen. In einem solchen Fall müssen Sie Hardware bzw. Programme erneuern / austauschen.
  • Mit einem sogenannten „InPlace-Upgrade“ (Upgrade auf Windows 10 aus einem laufenden Windows 7 oder 8.x heraus) haben wir sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Diese reichen von „Geht problemlos“ über „Es gibt ein paar Probleme (die sich teilweise erst später herausstellen)“ bis zu „Der Client läuft danach gar nicht mehr und kann auch nicht auf Windows 7 zurückgestellt werden (downgrade)“. Daher empfehle ich prinzipiell eine Neu-Installation von Windows 10.

Unter Berücksichtigung dieser Fakten schlage ich für den Fall, dass Sie ein Upgrade auf Windows 10 bis zum 29. Juni 2016 vornehmen wollen, folgendes Vorgehen vor:

  1. Ich analysiere Ihre Hardware (Client, Drucker, Scanner, Kamera etc.) und Ihre installierten Programme auf Windows 10 – Kompatibilität und mache Ihnen ein Angebot für das Upgrade auf Windows 10.
    Die Kosten für diese Analyse und das Angebot betragen 40,- € netto, von denen ich die Hälfte bei Erteilung eines Upgrade-Auftrags erstatte.
  2. Die Kosten für eine Neuinstallation von Windows 10 werden mindestens 180,- € netto betragen (Leistungsbeschreibung siehe roc-k-IT – Dienstleistungen). Mehrkosten können für die Installation inkl. Datenübernahme von Spezialprogrammen bzw. durch unvorhersehbare Probleme mit Windows 10 entstehen. In letzterem Fall werde ich sicher für eine kulante Kostenregelung sorgen.
  3. Falls Sie sich doch für einen InPlace-Upgrade entscheiden, würde ich auf jeden Fall vor diesem InPlace-Upgrade eine Gesamt-Sicherung des Clients vornehmen, um schlimmstenfalls auf den alten Stand zurückfallen zu können.
    Die Kosten für einen InPlace-Upgrade (Gesamt-Sicherung, InPlace-Upgrade, Test aller Komponenten, alle An- und Abfahrten) betragen mindestens 100,- €. Mehrkosten können auch hier wegen der Installation von Spezialprogrammen bzw. durch unvorhersehbare Probleme mit Windows 10 entstehen. In letzterem Fall werde ich sicher für eine kulante Kostenregelung sorgen.

Bei Interesse sprechen Sie mich bitte möglichst frühzeitig an. Ab Mai / Juni könnte es passieren, dass meine Kapazitäten erschöpft sind und ich keine Aufträge mehr annehmen kann.