28. Newsletter der roc-k-IT - IT-Beratung: Windows 10 | Windows Defender als Virenscanner | Detailinformationen

Windows 10

(siehe Zeitschrift c’t 15/2018 Seite 73)

Wer noch mit einer älteren Windows-Version (Windows 7 / 8 oder älter) unterwegs ist, sollte über ein Upgrade auf Windows 10 nachdenken. Das bedeutet zwar zugegebenermaßen, dass Sie sich unter anderem wegen der halbjährlichen großen Upgrades (de facto eine Neuinstallation des Betriebssystems) ein paar andere Probleme einhandeln. Doch was das Thema Sicherheit betrifft, liegt Windows 10 trotzdem weit vor dem Vorgänger. Zudem wird sich für Nutzer von Windows 7 die Lage ab Januar 2020 dramatisch zuspitzen, da Microsoft nach diesem Termin keine Sicherheits-Updates mehr für Version 7 veröffentlichen will. Wer danach weiter Windows nutzen möchte, für den wird ein Wechsel unausweichlich, sofern er den PC nicht komplett vom Internet trennt. Daher spricht wenig dagegen, schon jetzt umzusteigen und von den modernen Schutzfunktionen zu profitieren – noch geht es kostenlos (was die Lizenzkosten betrifft).

Bei Interesse können Sie mich gerne ansprechen.

Windows Defender als Virenscanner
(siehe Zeitschrift c’t 15/2018 Seite 72ff)

Zitat (Auschnitte): Studiert man die Ergebnisse des auf Antiviren-Programme spezialisierten Prüflabors AV-Test, erkennt man deutlich, dass sich bei Microsoft seit dem Herbst 2015 einiges getan hat: Damals, kurz nach Veröffentlichung von Windows 10, erreichte der mitgelieferte (kostenlose) Virenscanner Windows Defender in Sachen Schutzwirkung gerade einmal 3,5 von 6 möglichen Punkten. Im Frühling 2018 schaffte der Defender hingegen eine Wertung von 5,5 und liegt somit gleichauf mit Produkten wie Kaspersky, Avira, Avast, AVG und G Data. In den Kategorien Geschwindigkeit und Benutzbarkeit schnitt der bordeigene Scanner ebenfalls mit 5,5 Punkten gut ab. Im Vergleich zu anderen Antiviren-Programm ist der Windows Defender erfreulich unaufdringlich, weil er seine Anschaffung nicht rechtfertigen muss. Kurzum: Es gibt wenig Gründe, unter Windows 10 einen anderen Virenscanner zu installieren.

Ich werde in den nächsten Wochen Windows Defender als alleinigen Virenscanner nutzen und bei „Erfolg“ eine entsprechende Empfehlung inkl. Beschreibung der notwendigen Konfiguration herausgeben.

Detailinformationen

(aus den Erfahrungen der letzten 3 Monate)