Tipps / FAQS

Unter diesem Menupunkt werden wir Tipps, Tricks, Hinweise und Links (FAQs: Frequently Asked Questions) veröffentlichen, die uns in der Vergangenheit bei unserer Arbeit geholfen haben.

Tipps für Anwender

 

LAN vor WLAN

Ein Client, der sowohl über WLAN (Funk) als auch über Kabel (LAN) in das Netzwerk gehen kann (in der Regel also alle Laptops), sollte immer LAN als Verbindungsmethode wählen, wenn ein Netzwerkkabel angeschlossen ist (LAN ist stabiler und schneller).

Leider funktionieren die Microsoft-Einstellungen dazu nicht zuverlässig. Ich empfehle daher, den Client immer wie folgt auf die jeweils gewünschte Verbindungsmethode einzustellen:

  1. Start | Systemsteuerung | Netzwerk- und Freigabecenter | Adapter-Einstellungen ändern
  2. Rechte Maustaste auf nicht gewünschte Verbindungsart: Deaktivieren
  3. Rechte Maustaste auf gewünschte Verbindungsart: Aktivieren
So ist sichergestellt, dass immer nur die gewünschte Verbindungsmethode aktiv ist.

Malware-Erkennung / -Vermeidung

Malware ist ein Oberbegriff für schädliche Programme (Viren, Trojaner etc. - siehe Wikipedia). Ein solches schädliches Programm kann im schlimmsten Fall alle Ihre Daten löschen oder verschlüsseln (Erpressung (Ransomware)). Die üblichen Abwehrmethoden (Firewall, Virenscanner) können solche Malware nicht 100% sicher erkennen und abwehren. Die sicherste Methode der Erkennung ist Ihre Wachsamkeit / Ihr Misstrauen!

Malware schleicht sich im wesentlichen auf drei Wegen auf Ihrem Rechner ein:

Per Mail

Sie müssen bei jeder Mail davon ausgehen, dass sie Malware enthalten kann, auch wenn die Mail vermeintlich von einem Kollegen / einer Bekannten stammt. Es ist ein Leichtes für die Betrüger, die Absenderadresse zu fälschen (spoofing). Die Malware kann sich verstecken in:

  • Anhängen
    Abwehr: Anhänge nur öffnen, wenn 100% sichergestellt ist, dass sie von einem vertrauenwürdigen Absender kommen (z.B. per telefonsiche Nachfrage)
    Bei dringendem Bedarf den Anhang herunterladen (dabei kann noch nichts passieren) und den Anhang mit Virustotal prüfen
  • Links
    Abwehr: Mit der Maus über die Links fahren und die angezeigte Internet-Adresse (URL) prüfen: Wenn die Mail angeblich von Amazon kommt, die URL aber z.B. lautet http://amazon.abcdef.ru/irgendwas, ist das definitiv ein schädlicher Link (Erklärung: Die Domäne abcdef.ru gehört definitiv nicht zu Amazon; Domäne: Ist sind immer die beiden Textblöcke nach http:// und vor dem ersten „/“.
Per Internet-Browser

Laden Sie niemals Dateien von einer nicht 100% vertrauenswürdigen Webseite herunter.

Prüfen Sie Links auf der Webseite wie oben unter "Per Mail" beschrieben.

Lassen Sie nicht durch Meldungen wie etwa "Ihr Rechner ist beschädigt - Zur Reparatur ..." verunsichern. In diesem Fall den Browser sofort beenden und die zuletzt angewählte Webseite künftig meiden.

Externe Geräte (USB-Sticks etc.)

Stecken Sie niemals USB-Sticks etc. von nicht 100% vertrauenswürdigen Dritten in Ihren PC.

Prüfen Sie immer den USB-Stick etc. mit Ihrem Virenscanner, bevor Sie ihn nutzen.

 

Windows-Version ermitteln

Dies geht am einfachsten über das Kommando "winver":

  • Auf dem Client (PC, Laptop) gleichzeitig die [Windows]- und die R-Taste drücken
  • In dem daraufhin erscheinenden Eingabefenster winver eingeben und [OK] drücken

Es wird die Windows-Version ausgegeben, die aktuell auf Ihrem Client läuft.

Siehe auch Video auf dieser Seite.

Falsche Microsoft-Support-Anrufe

Betrüger geben sich als Microsoft-Techniker aus und ergaunern mit haarsträubenden Drohungen Lösegelder von Windows-Anwendern. Gegen diese Masche hilft nur eine ausgeprägte Skepsis der Benutzer: Lassen Sie sich nie von Unbekannten etwas aufschwatzen und lassen Sie Unbekannte schon gar nicht per Fernzugang auf Ihren Client (PC oder Laptop).

Weitere Details siehe c't.

Tipps für IT-Experten

Inhalt folgt ...

Checkliste bei Problemen

In der folgenden Checkliste haben wir Lösungsansätze bei PC-Problemen beschrieben.

Inhalt folgt ...